Blog Archives

Versandlikör

Als Versandlikör wird der Sirup bezeichnet, der nach dem Enthefen dem Sekt zugesetzt wird. Man muss wissen, dass durch die zweite Gärung sehr viel Kohlensäure im Sekt entstanden ist. Diese Säure schmeckt tatsächlich auch »sauer«. Aus diesem Grund werden die Read more ›

Rüttelprozess

Als der Rüttelprozess wird das Abrütteln der Hefe in der Flasche bezeichnet. Vielfach hat sich das maschinelle Abrütteln durchgesetzt. In der Sektmanufaktur Dirk Kessler erfolgt dieser aufwendige Prozess nach wie vor auf den klassischen Rüttelpulten aus Eichenholz.

Méthode champenoise

Diese von Dom Perignon maßgeblich entwickelte Methode der Sektherstellung bezeichnet die klassische Flaschengärung. Dieser Begriff darf heute auf deutschen Sekten, die nach der klassischen Flaschengärung hergestellt werden, nicht mehr verwendet werden, weil dieser Begriff, zu Recht, den Winzern der Champagne Read more ›

Degorgieren – was ist denn das?

Als Degorgieren wird das Herausholen der abgerüttelten Hefe aus der Flasche bezeichnet. Hierzu gibt es zwei Verfahren: Beim Einen wird der Flaschenhals vereist, beim Anderen wird die Hefe über ein spezielles Verfahren, das als »Degorgez á volez« bezeichnet wird, herausgeholt. Read more ›

Mousseux

Als Mousseux wird das Aufschäumen und das Ausperlen des Kohlendioxyds (CO2) im Glas bezeichnet. Je feiner die Bläschen sind, umso hochwertiger ist der Sekt. Die klassische Flaschengärung zeichnet sich dadurch aus, dass man vielfach Sekte erzeugen kann, die sich durch Read more ›

Sektherstellung

Es gibt im Allgemeinen drei Verfahren der Sektherstellung. Es wird unterschieden zwischen den Kategorien Tankgärverfahren, Transversierverfahren und der klassische Flaschengärung. Letzteres Verfahren wird in der Sektmanufaktur Dirk Kessler praktiziert und gilt weltweit als das beste und schonendste Verfahren der Sektherstellung. Read more ›