Als Versandlikör wird der Sirup bezeichnet, der nach dem Enthefen dem Sekt zugesetzt wird. Man muss wissen, dass durch die zweite Gärung sehr viel Kohlensäure im Sekt entstanden ist. Diese Säure schmeckt tatsächlich auch »sauer«. Aus diesem Grund werden die Sekte vielfach mit dieser Dosage vesetzt, die für ein ausgewogenes »Säure-Süße-Verhältnis« sorgt. Dieser Sirup wird aus dem Grundwein der Sekte mit Zucker im Verhältnis 1:1 hergestellt, das heißt auf einen Liter Wein kommt 1 kg Zucker.